Lindmayers aus aller Welt ..
Home
Lindmayers
Musik
Klarinette
MV Horn
MV Röhlingen
SHW-Bergkapelle
Stadtkapelle Lorch
MV Adelmannsfelden
MV Fachsenfeld
BA Trossingen
Freunde
Carl Zeiss IMT
Links
Kontakt
Sitemap

 

Alfons Lindmayer und die Musik

 

Hier die wichtigsten Daten in chronologischer Reihenfolge:

1962 - 1972 Klarinettist Musikverein Stadtkapelle Lorch

1972 - 1975 Klarinettist Städtisches Orchester Waiblingen

1972 - 1979 Dirigent und Jugendausbilder beim MV Stadtkapelle Lorch

1979 - 1981 Ausbildung 'B' an der Bundesakademie Trossingen
                        'Leitung von Blasorchestern und Ausbildung von Jungbläsern'

1979 - 1999 Klarinettist bei der SHW Bergkapelle Aalen-Wasseralfingen

1982 - 1988 Dirigent beim Musikverein Adelmannsfelden

1996 - 1996 Interimsdirigent Musikverein Aalen - Fachsenfeld

1993 - 2010 Dirigent beim Musikverein Ellwangen-Röhlingen.

Juli 2013 -   Dirigent beim Musikverein Horn

 

Klassik und Dixie sind meine bevorzugten Musikrichtungen.
Aber eigentlich mag ich alles, was irgendwie melodisch daher kommt.
Live-Musik, selbst gemacht von Musikern jeder Couleur fasziniert mich immer.
Wenn sie dann gar über 80 Jahre alt sind und auf der Bühne immer noch
sprühen und live spielen wie Max Greger, Paul Kuhn, Hugo Strasser oder Giora Feidmann ist das einfach unbeschreiblich genial.

Ganz besonders hat es mir aber die Blasmusik angetan.

Obwohl erst im Alter von 14 Jahren mit der Klarinettenausbildung begonnen, zeichnete sich sehr rasch ein Faible für dieses Hobby ab.

Kleines Kuriosum am Rande:  als an einem Wochenende mein Grossvater, Andreas Dörflinger  zu Besuch kam und er meine Klarinettenversuche mitbekam, stellte sich heraus, daß er früher in Ungarn auch Klarinette gespielt hatte !!  Das war mir vorher vollkommen unbekannt. Einige Erzählungen über die damaligen `mehrtägigen´ Engagements zu Hochzeiten und anderen Anlässen liessen wieder alte Erinerungen in ihm wachwerden.

Meine beiden Töchter, Jutta und Rita,  haben sich ebenfalls für die Klarinette entschieden und sind in unterschiedlichen Orchestern aktiv.

Bei dem Muskverein Stadtkapellle Lorch, bei meinem unvergessenen Dirigenten und Ausbilder Otto Krause hab ich 1962 mit der Ausbildung begonnen. Obwohl er Trompeter war, haben wir gemeinsam schöne Fortschritte gemacht. Im Alter von gerade 50 verstarb er 1972 an einem Herzinfarkt.  Kurzentschlossen und getragen von den Musikkameraden übernahm ich im Alter von 24 Jahren die musikalische Leitung der Lorcher Stadtkapelle. Eine 4 wöchige Ausbildung  beim Verband in der damaligen Ausbildungsstätte Kloster Inzigkofen hinterliess bleibende Eindrücke. Lotterer, Heckler, Haase-Altendorf, einige der damaligen Persönlichkeiten. Eine langjährige Mitgliedschaft als Klarinettist beim Städtischen Orchester Waiblingen unter dem Oberstleutnant a.D. Philipp Sonntag war für die Entwicklung zum Dirigenten eine gute Lehre. Herausragend in der Zeit die Teilnahme an einem internationalen Wertungsspiel in Vichy und die heute noch andauernden Kontakte.

 Die zweijährige Ausbildung an der Bundesakademie in Trossingen unter Prof. Dr. Berg  rundete dann die für Laien bestmögliche Dirigentenausbildung ab. Viele Seminare zu unterschiedlichen Themen haben immer wieder die musikalischen Kenntnisse aufgefrischt und viel Spass gemacht.

Beruflich als Dipl.Ing. im weltweiten Vertrieb immer überdurchschnittlich engagiert, wurden die musikalischen Tätigkeiten jedoch immer wieder beeinflusst.